Herbstliche Kürbissuppe

Eine würzige Kürbissuppe gehört undbedingt in den Herbst. Mit ihrer pikanten Schärfe wärmt sie uns von innen und auch ihre Farbe verleiht uns ein wohliges Gefühl.

Für ca. 6 Portionen | 45 Min. Zubereitung

Utensilien:

Topf, Pürierstab

Zutaten:

1 mittelgroßen Hokkaidokürbis
1 Dose Kokosmilch
1 große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 Stück Ingewer, ca 4cm lang
1TL Curry
Ca. 2L Wasser
etwas Chili
etwas Öl
Pfeffer
Salz
 
Zum Garnieren:
geröstete Sonnenblumenkerne
Kürbiskernöl
wahlweise Creme fraiche oder Sahne

   

Zubereitung:

1. Die Kerne des Kürbis entfernen und den Rest in grobe Würfel schneiden.

2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer grob hacken. Etwas Öl in einen großen Topf geben und die gehackten Zutaten darin anschwitzen.

3. Sobald die Zwiebeln glasig sind, den Kürbis mit in den Topf geben und ebenfalls anschwitzen. 

4. Danach Wasser in den Topf geben, bis der Kürbis vollständig bedeckt ist. Alles kochen.

5.Währenddessen Sonnenblumenkerne ohne Öl in einer Pfanne anröstet. Achtung, sie werden schnell dunkel, deshalb ständig wenden.

6. Sobald der Kürbis weich ist, die Kokosmilch hinzugeben und alles bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Sollte die Suppe zu dick sein, einfach noch etwas Wasser hinzugeben.

7. Nun die Suppe mit Chili, Pfeffer, Salz und Curry würzen. Achtung: Bei der Menge an Kürbis braucht es recht viel Salz.

8. Mit den gerösteten Sonnenblumenkernen, Kürbiskernöl oder wahlweise mit Creme fraiche oder Sahne garnieren und servieren.

Teilen:

Älterer Post